Die Schiedsrichter der Saison 17/18 der Roten Erde Schwelm

von links nach rechts:

Dustin Otto, Jonas Urban, Kevin Horst, Tobias Dany, Alex Barth

 

Es fehlen: 

Moritz Kollbach, Tobias Kramm, Chris, Phil und Uli Kaul


Berichte:

Schwelmer Schiedsrichter-Gespann durften Bundesligisten pfeifen

Heutzutage Schiedsrichter werden? – Heute kaum noch vorstellbar. Seit Jahren kämpfen die Verbände mit sinkenden Schiedsrichterzahlen. Warum es sich aber lohnt, kann man an einem Schiedsrichtergespann aus unserem Verein sehen. Sie sind seit mehr als zehn Jahren als Schiedsrichter tätig und haben neben ihrer bisherigen guten Laufbahn – Aktuell gehören sie dem Perspektivkader des DHB an -  eine tolle Erfahrung erlebt, die sie so schnell nicht vergessen werden:

 Darauf haben die beiden Schiedsrichter von Rote Erde Schwelm lange hingearbeitet, endlich war es soweit, beim "Salming-Cup 2017" durften sie die Partie zweier Bundesligisten leiten. 

Alexander Barth und Dustin Otto waren in Verl beim gut besetzten "Salming Cup" eingesetzt und durften dort zwei Spiele leiten. Nach dem Spiel TV Emsdetten - TuS Ferndorf (beide zweite Bundesliga), gab es für die beiden Schwelmer Schiedsrichter ihr persönliches Highlight, die Partie zwischen dem TBV Lemgo und dem VfL Gummersbach.

"Man merkte deutlich den Niveauunterschied zu den Spielen die wir sonst leiten." äußerte sich D. Otto über dieses Turnier. Wir hatten tolle Gespräche mit Florian Kehrmann und Christoph Theuerkauf (TBV Lemgo). Auch A. Barth war mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Partien "Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir nehmen einiges mit, es waren tolle Erfahrungen." 

Wir drücken den beiden für Ihre weitere Schiedsrichterlaufbahn fest die Daumen!