Ungefährdeter Sieg gegen die Reserve aus Wetter

Am Sonntag Nachmittag traf die Schwelmer Reserve auf die zweite Mannschaft der HSG Wetter/Grundschöttel und nachdem die dritte Mannschaft zuvor gegen den Tabellennachbarn aus Tura Halden-Herbeck gewonnen hatte,war klar, dass man mit einem Sieg auf den vierten Tabellenplatz klettern konnte. Die Zuschauer sahen zu Begin ein Ausgeglichenes Spiel, mit einem leichten Vorteil auf Schwelmer Seite. So ging es von einem 2:1 (3.), über 4:2 (5.) bis zum 9:8 (19.) immer hin und her. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und es blieb spannend. In der zwanzigsten Minute drehte Schwelm auf und konnte sich innerhalb von zwei Minuten auf 12:8 absetzen. Dies zwang Wetters Trainer Andreas Fieberg zur ersten Auszeit. Diese brachte bis zur Halbzeit allerdings nicht den gewünschten Effekt und es ging mit einem 14:11 in die Halbzeit. Die Schwelmer kamen deutlich wacher aus der Halbzeitpause und bauten den Vorsprung schnell auf 17:11 (40.) aus. Im Anschluss verwaltete die RE die Partie und gewann verdient mit 24:18.

Durch diesen Sieg klettert die Mannschaft um Thomas Seidel auf den vierten Tabellenplatz, Saisonbestwert!

 

Es spielten: Moritz Tomann (Tor), Dennis Germer (Tor), Simon Uhrmacher (4), Tobias Käseberg (2), Kevin Altenhenne (4), Tim Schemmer, Patrick Schmidt (2), Alexander Barth (1), Nils Pape (1), Nils Käsebier (2), Andreas Arendt (3), Benno Schierling (1), Tino Golub (4), 
Trainer: Thomas Seidel