Knapper Sieg mit dünn besetzter Bank

SG Iserlohn-Sümmern : RE Schwelm 15:17 (9:10)

Mit nur acht Spielerinnen reisten am Sonntag die C-Jugend-Handballerinnen der RE Schwelm nach Iserlohn. Da man das Hinspiel mit 3 Toren verloren hatte, waren die Hoffnungen aufgrund der sehr geringen Personaldecke nicht allzu hochgesteckt, es hieß kämpfen und das Beste daraus machen. Doch die Schwelmerinnen gingen von Anfang an hoch motiviert in das Spiel und zeigten den körperlich größeren Iserlohnerinnen schnell, dass diese das Spiel nicht so leicht gewinnen würden. Die Deckung stand wie in den letzten Spielen sehr gut, die Torhüterin hielt und vorne klappte der Abschluss und Schwelm ging in Führung. Diese bauten die Spielerinnen von Andi Süß und Anna-Carina Bangert bis auf ein 4:9 nach 19 Minuten aus. Dann bekamen die Schwelmerinnen eine 2-Minuten-Strafe und die Spielerinnen der SG Iserlohn-Sümmern konnten bis auf den Halbzeitstand von 9:10 aufholen. Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man den Mädels der RE Schwelm die körperliche Anstrengung der ersten Halbzeit an und Iserlohn konnte erstmals mit 12:11 in Führung gehen. Da rissen sich die Schwelmer Mädels noch einmal zusammen und "legten eine Schüppe" drauf, gingen wieder in Führung und ließen sich diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen. Völlig erschöpft aber glücklich genossen die Mädels mit Ihren Trainern den verdienten Applaus der mitgereisten Eltern zum Gewinn der 2 Punkte, mit denen man bei Anreise nicht wirklich gerechnet hätte.

So konnte ein Tabellenplatz gut gemacht werden und die RE Schwelm steht wieder auf Platz 3.

 Für RE Schwelm spielten:

Leah Rahm (Tor), Leonie Bangert (4), Klara Maurer (2), Hannah Wirth (4), Maja Schröder (2), Lina Johann, Julia Barth (2), Christina Bick (3)

Trainer: Anna-Carina Bangert, Andi Süß