Aufholjagd wurde nicht belohnt

HSG Gevelsberg/Silschede - RE Schwelm 14:13 (6:5)

Mit nur einer Auswechselspielerin mussten wir das Spiel bei der HSG Gevelsberg/Silschede bestreiten und zeigten dabei zumindest kämpferisch bis in die Schlussminute eine engagierte Leistung. Leider haperte es erneut im Torabschluss. Gleich in der Anfangsphase scheiterten wir mehrfach in aussichtsreicher Position an der großgewachsenen Torhüterin der Gastgeberinnen.

In der Folgezeit entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem Gevelsberg einfach treffsicherer war. Vom 2:2 zogen die Gastgeberinnen auf 5:2 davon, beim 6:5 waren wir wieder dran und läutete der Pausengong. Immer wenn es uns gelang, dynamisch auf die gegnerische Abwehr zu stoßen, wurden wir torgefährlich, allerdings kosteten diese Angriffsbemühungen auch viel Kraft. Gevelsberg konnte mit einer vollen Bank durchwechseln, so dass wir im zweiten Abschnitt einen Hänger hatten. Nach dem Seitenwechsel erspieltem die Gastgeberinnen sich beim 10:6 einen Vier-Tore-Vorsprung, so dass unser Trainer Jan Kraffzick die Abwehr umstellte. Sandra Petrasch agierte fortan mit einer Manndeckung gegen Lena Becker, in Überzahl wurde auch die andere Halbposition kurz gedeckt, und die Maßnahme zeigte schnell Wirkung. Wir holten Tor um Tor auf, arbeiteten uns über 10:7, 11:9 und 12:11 bis auf ein Tor wieder heran.

Drei Minuten vor dem Ende führte Gevelsberg mit 14:12. Marleen Forberg verkürzte noch einmal auf 14:13, und 30 Sekunden vor dem Abpfiff erobern wir tatsächlich noch einmal den Ball auf der rechten Abwehrseite und können einen letzten Angriff starten. Wir erhalten einen Freiwurf zugesprochen und versuchen diesen auszuspielen, scheiterten jedoch am Block. Auch der Nachwurf von Tamina Krebs brachte leider nicht mehr den erhofften Ausgleichstreffer.

Wir fuhren am Ende zwar ohne Punkte nach Hause, waren uns aber sicher, dass wir das Rückspiel gewinnen werden. Am kommenden Samstag haben wir zunächst aber unser Nachholspiel gegen Post SV Hagen. Das Spiel wurde im ersten Versuch beim Stand von 7:1 wegen eines Wasserschadens abgebrochen. Im zweiten Versuch soll die Halle nun aber trocken bleiben, damit wir die nächsten zwei Punkte einfahren können.

Es spielten heute:

Battista, Krebs, T (3), Petrasch (1/1), Krebs, Th., Karsten, Schlösser (4), Forberg (1), Conrad (4/1)