RE-Trainer Rode fordert volle Konzentration

RE muss zum Aufsteiger Wellinghofen

AirPictures.de / Jens Pommerenke

Der ungeschlagene Tabellenführer RE Schwelm gastiert am Sonntag um 15.30 Uhr beim Aufsteiger TuS Wellinghofen. Auf dem Papier ist die Ausgangslage vor dem Duell am Sonntag eindeutig. Mit 18:0 Punkten ist die RE in dieser Spielzeit das Maß aller Dinge. Wellinghofen steht bei 3:15 Punkten und liegt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der TuS holte dabei seine drei Punkte zuhause und kassierte einige unglückliche Niederlagen, weswegen die Gäste das Spiel keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen wollen. „In dieser Liga gibt es keine schlechte Mannschaft. Wenn wir nicht mit einer hundertprozentigen Einstellung in die Partie gehen, werden wir große Probleme bekommen“, ist sich RE-Coach Jörg Rode sicher.

In Wellinghofen kann er wieder auf Spielmacher Yannick Brockhaus zurückgreifen, auch Jan-Maurice Monsees wird zurückkehren. Weiter ausfallen wird Kreisläufer Niklas Basener, einige weitere Spieler sind aufgrund von Krankheiten nicht bei einhundert Prozent. Davon unabhängig geht die RE selbstbewusst ins Spiel und konzentriert sich auf die eigenen Stärken. Die in dieser Saison über weite Strecken überzeugende Deckung soll den Gastgebern von Beginn an den Schneid abkaufen. Offensiv verfügen die Schwelmer über ein großes Repertoire, um jedem Gegner Schwierigkeiten zu bereiten. „Unser Ziel ist ganz klar, das Heft von Anfang an in die Hand zu nehmen und dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken“, fordert der Schwelmer Trainer.

Quelle: WP Tageszeitung