Überraschung knapp verpasst

RE Schwelm - TG Voerde 13:14 (9:7)

Am Sonntag Abend hatten auch wir unser Derby gegen TG Voerde und  hätten es gern den Herren nachgemacht, allerdings gingen wir als Außenseiter in das Spiel, denn Voerde hat in dieser Saison erst einen Punkt abgegeben und konnte in Bestbesetzung auflaufen.

Von der ersten Minute an zeigten wir jedoch eine couragierte Leistung. Zweimal Michelle Schlösser und einmal Marie Lutsche brachten uns schon nach drei Minuten mit 3:0 in Führung. Voerde kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und ging beim 4:5 nach 18 Minuten selber in Führung. Die Gäste hatten jedoch große Mühe mit unserer 5:1 Deckung und blieben immer wieder darin hängen. Das sehr gute Schiedsrichtergespann von Eintracht Hagen zeigte immer wieder Zeitspiel an. Leider konnten wir noch immer zu wenig Kapital daraus schlagen. Trotzdem glichen wir aus, übernahmen wieder die Führung und lagen zu Pause mit 9:7 vorn.

Im zweiten Abschnitt konnten wir uns zunächst noch auf 10:7 absetzen, dann ließen allerdings auch zunehmend die Kräfte nach, zumal wir ein bisschen mit Verletzungspech zu kämpfen hatten. Jacqueline Karsten hatte einen Pferdekuss abbekommen und konnte nur noch mit angezogener Handbremse spielen. Michelle Schlösser knickte um und saß lange Zeit auf der Bank. Kathrin Conrad war anwesend, wurde aber gar nicht eingesetzt. Voerde glich beim 11:11 aus, übernahm die Führung und setze sich auf 14:12 ab. Uns gelang nur noch Ergebniskosmetik, dennoch nehmen wir viel Positives aus diesem Spiel mit. Es war mehr drin, wie schon gegen Selbecke, Volmetal, Gevelsberg, Eintracht Hagen oder Ennepetal. Es gibt keine Mannschaft in der Klasse, die wir nicht schlagen können, und unser Ziel für die Rückrunde lautet insofern, besser als in der Hinrunde zu spielen.

Da Voerde 2 seine Mannschaft zurückgezogen hat, haben wir unser nächstes Spiel erst am 13.01. gegen Hasperbach 1. Wir werden die Zeit auf jeden Fall für intensives Training nutzen und möchten die Hinrunde dann mit einem Sieg abschließen. Auch wenn es unser letztes Spiel in diesem Jahr war, wünschen wir noch keine frohe Weihnachten ! Das bauen wir später ein ... eine schöne Adventszeit wüschen wir aber allen Zuschauern, Betreuern und Begleitern :)

 

Es kämpften mit:

Battista, Krebs, Burggräfe (1), Petrasch, Solmaz, Karsten, M., Karsten J. (2), Lutsche (4/2), Schlösser (3), Forberg (3), Conrad