RE Schwelm bleibt unbesiegt

Der Meister und Verbandsliga-Aufsteiger beendet dank Keeper Jan-Lukas Pape imponierende Saison mit 24:24

Foto: Michael Scheuermann

Der Meister der Handball-Landesliga und Verbandsliga-Aufsteiger bleibt ohne Niederlage. Im letzten Saisonspiel setzte es den zweiten Punktverlust insgesamt – nach dem Remis bei der TG Voerde.

Trotz der sportlichen Bedeutungslosigkeit der Begegnung lieferten sich beide Mannschaften ein Topduell auf Augenhöhe. Die Hausherren, die von den vielen Zuschauern angepeitscht wurden, verlangten in einer turbulenten Partie den Kreisstädtern alles ab. Die konnte sich bei Torhüter Jan-Lukas Pape bedanken, der mit etlichen Paraden seinem Team mehrfach die Führung sicherte.

Nach dem knappen Halbzeitergebnis setzten sich die Kreisstädter zunehmend ab und behaupteten bis zur 53. Minute eine 22:17-Führung. In den Schlussminuten erlaubten sie sich einige Fehlwürfe, welche die Hausherren sofort bestraften. Überdies mussten die Schwelmer häufig in Unterzahl antreten, insgesamt kassierten sie ganze sieben Zeitstrafen mehr als der HVE.

In der Schlussminute stand das Spiel auf Messers Schneide, Sekunden vor dem Ende sicherte Jannis Mimberg den Hausherren einen verdienten Punkt. Der Freude im Schwelmer Lager tat das keinen Abbruch. „Das war zum Abschluss nochmal ein klasse Spiel von beiden Mannschaften. Wir können mit dem Ergebnis sehr gut leben und sind überglücklich, in so einer starken Liga ohne Niederlage die Spielzeit zu beenden“, lautete das durchweg positive Fazit von Schwelms RE-Trainer Jörg Rode.

Quelle: Funke Medien